Kommentare

ML Mona Lisa wird eingestellt - ich bin sehr, sehr traurig
11.02.2017,

Dass im ZDF nur noch Männer an den Spitzen sitzen, daran hat man sich ja schon gewöhnt. Aber wenn das einzige bundesweite Frauenjournal so mir nichts, dir nichts eingestellt wird, fragt frau sich schon: Männerklüngel? Eines ist klar: ML Mona Lisa ist nicht mehr das gewesen, was es einmal war: Kritisch, politisch, engagiert und aufmüpfig. Wir …

Lesen

FrauenAuftakt 2017
02.02.2017,

Frauen-Auftakt nennen es die Herford in der Stadtverwaltung jedes Jahr, wenn sie zum Beginn des neuen Jahr3s die engagierten Frauen in Landkreis Herford ins Rathaus bitten.

Lesen

Nein zu Gewalt gegen Frauen
26.11.2016,

Am Tag des „Nein zu Gewalt gegen Frauen" hat mich die Kulturredaktion des HR in Frankfurt zu einem Interview auf HR 2 eingeladen. Zehn Minuten im Radio- das ist in den heutigen Zeiten ziemlich lang und ungewöhnlich, aber hören Sie selbst:

Lesen

Die neuen Frauen im Weißen Haus sind ein herber Rückschlag für die Frauenpolitik
20.11.2016, The Huffington Post

Wenn wir uns einig sind, dass die Bewegungen, Entwicklungen, Trends aus den USA im Abstand von etwa fünf Jahren bei uns ankommen, na-dann gute Nacht Frauenbewegung. Den vollständigen Artikel finden Sie hier

Lesen

Frauen und Kinder auf der Flucht. Annäherung an eine gegenwärtige humanitäre Katastrophe
15.08.2016, Maria von Welser, Publizistin und TV-Journalistin, Komitee-Mitglied UNICEF Deutschland und stellvertretende Vorstandsvorsitzende a. D., im Gespräch mit Alf Christophersen

Alf Christophersen: Wir haben etwas Gemeinsames: die Nähe zu Bayern. Ich würde zu Beginn gerne einmal von Ihnen hören, wie Sie Ihre eigene Jugend einschätzen, was für Sie die charakteristischen Punkte gewesen sind, wenn Sie an diese Zeit zurückdenken. Maria von Welser: Ich bin in München geboren. Mit fünf Jahren haben mich meine Eltern …

Lesen

Heimat bleibt zwar Heimat- aber fremd wird sie einem doch
15.09.2015, Tegernseer Tal

Der Möbelwagen der Umzugsfirma Schweinsteiger aus Miesbach kam im April 1972. Da habe ich meine, habe ich unsere Sachen gepackt und das Tegernseer Tal verlassen. Leichten Herzens damals, auf zu neuen Ufern mit einem dreieinhalbjährigen Buben an der Hand, einem Baby im Bauch. Ich wusste ja andererseits: die Eltern sind noch da, in Rottach-Egern …

Lesen

Mädchen werden gezielt abgetrieben
25.01.2015, Westfalen-Blatt

Vor dem Charity-Dinner in Gütersloh hat das Westfalen-Blatt mit mir ein Interview zur Thematik "Gewalt gegen Frauen weltweit" geführt. Lesen Sie das vollständige Interview hier.

Lesen

Sind Frauen nichts wert?
15.01.2015, Hamburger Abendblatt

Das Hamburger Abendblatt berichtete am 15. Januar über die aktuelle Gewalt gegen Frauen weltweit:   In Indien hat erneut ein brutaler Vergewaltigungsfall für Aufsehen gesorgt. Zwei Brüder wurden nach Behördenangaben vom Samstag wegen der wiederholten Vergewaltigung einer japanischen Touristin festgenommen. Die 22-Jährige wurde demnach drei …

Lesen

Frauen in Indien
27.01.2014, Bild am Sonntag

Sie werden abgetrieben, vergewaltigt, verkauft und zwangsverheiratet: Nirgendwo auf der Welt ist es gefährlicher, als Frau geboren zu werden Sie wirken so verloren, die beiden jungen Frauen auf der Bettkante eines Gästezimmers der bengalischen Botschaft. Starren auf die Wand, können nicht begreifen, was um sie herum geschieht. Ich möchte sie …

Lesen

Ich traf die Mutter, deren Tocher vergewaltigt und ermordet wurde...
15.12.2013, Bild am Sonntag

Immer wieder laufen die Tränen. Nirbayas Mutter Asha Devi (46) kann nichts vergessen. Der grausame Tod ihrer geliebten Tochter ist auch ein Jahr nach der Massenvergewaltigung in einem Bus in Delhi für sie der größte Schmerz. Wir besuchen sie und ihren Mann in ihrer neuen Wohnung. Sie sind in ein Apartmenthaus in einem Vorort umgezogen „damit …

Lesen

Zur Lage der Frauen in Afghanistan - ein bitterer Report
03.12.2013, Emma

Ihren schwarzen Schal mit den weißen Punkten hat sie lässig über ihr rötlich-gewelltes Haar geschlungen. Lailoma Ahmad sieht mich freundlich an. Wir stehen vor der Schranke der Polizeihauptwache in Kabul. Die 42-Jährige ist Kriminalkommissarin, eine von drei Frauen unter 230 männlichen Kollegen. Sie hat mir ein Interview zugesagt. Aber dazu …

Lesen

Weg mit dem Ehegattensplitting
15.12.2012, Bild Bundesausgabe

Der Gedanke ist richtig, der Weg dorthin nicht – die „Strafsteuer" für alle Kinderlosen. Sie ist die falsche Lösung für ein drängendes Problem. Wie können Ehepaare mit Kindern stärker unterstützt werden? Doch statt eines Ein-Prozent-Abschlages auf das Einkommen wäre es viel besser, das Ehegattensplitting abzuschaffen und durch ein …

Lesen

Es gibt in der Kleiderkammer der Caritas mehr als nur Kleidung
01.12.2012, Bild der Frau

Motto: 23 Millionen Deutsche haben ein Ehrenamt – Maria von Welser ist eine von ihnen. Regelmäßig hilft die TV-Journalistin in einer Caritas-Kleiderkammer. Verteilt Pullis, Trost, freundliche Worte – und lernt die reiche Stadt Hamburg von ihrer armen Seite kennen. "Sie stehen oft schon ab acht Uhr da. Drücken sich ein wenig verschämt an …

Lesen

Wo bleiben die Frauen Herr Steinbrück?
02.11.2012, BILD Angebot

Man reibt sich als Frau die Augen:der SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück stellt sein Wahlkampfteam auf - und ganze zwei Frauen sind dabei. Erinnert er nicht, dass einst Gerhard Schröder mit den Stimmen der Frauen gewonnen hat? Dass wir Frauen 52 Prozent der Bevölkerung ausmachen? Eine Andrea Nahles im Steuerungskreis und eine Barbara Hendricks …

Lesen

Gedöns ist gut!
26.09.2012, BILD Bundesausgabe

Riesenzoff in der Koalition. Dabei geht es doch nur um "Gedöns". So hatte Alt-Bundeskanzler Gerhard Schröder einmal Frauenthemen abgetan.  Genau dieses "Gedöns" ist jetzt Anlass für den größten Streit der schwarz-gelben Koalition seit langem. Denn CDU, CSU und FDP streiten um Frauenquote und um Betreuungsgeld - "Gedöns"-Themen eben. Quer …

Lesen

Die ganz andere Seite der Stadt in der Kleiderkammer der Caritas
01.08.2012, Für Bild Hamburg

Zappzerapp. Das ist mein neuestes Fremdwort. Gelernt in der Caritas-Kleiderkammer im Schatten des Hamburger  Mariendoms . Es heißt: alles geklaut, kein Geld, kein Pass - einfach gar nichts mehr. Bisher waren es drei Männer, die mich dann mit großen Augen und ein wenig verzweifelt angeguckt haben. Denn dann war auch klar: sie können sich weder …

Lesen

Das muss Hamburg jetzt für seine Kinder tun
20.02.2012, Bild Hamburg

Immer wieder Hamburg. Jessica, Lara- Mia und jetzt Chantal. Drei kleine Mädchen, die in den letzten Jahren in unserer Stadt gestorben sind. Weil sich niemand richtig  um sie gekümmert hat: Weder Eltern noch Pflegeeltern und auch nicht die Sozialarbeiter im zuständigen Jugendamt. Regelmässig unangemeldet kontrollieren  Jetzt sind alle …

Lesen

Klassische Musik, die Trost spendet
25.11.2011, Hamburger Abendblatt

Japaner lieben Berliner Philharmoniker wie Popstars Japan ist für sie wie eine zweite Heimat. Aber diesmal ist alles anders: Erdbeben, Tsunami und Strahlenkatastrophe haben die Menschen und das Land erschüttert wie nichts mehr seit den Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki. So spielen die Berliner Philharmoniker, seit 1957 alle zwei Jahre auf …

Lesen

Musik heilt Kinder-Seelen!
22.11.2011, BILD Gesamtausgabe

Berliner Philharmoniker spielen in Sendai für japanische Tsunami-Kinder Mucksmäuschenstill und mit großen Augen  hören 550 Kinder der Musik zu:  in einer Turnhalle von Sendai spielt das Bläserquintett der Berliner Philharmoniker für die Schüler der von  Erdbeben und Tsunami am schwersten getroffenen Region in Japan. „Musik öffnet die …

Lesen

TV-Frauen sichtbar - aber ohne Einfluss
19.11.2011, Mediummagazin

Sicher-Fernsehen ist ein äußerliches Medium „Frauen müssen schön sein, weil Männer besser sehen als denken können“ - einer meiner Lieblingssprüche, wenn es mal wieder in irgendeiner Diskussion um die Präsenz von Frauen auf dem Fernseh-Schirm geht. Da regen sich dann die Herren auf und die Damen grinsen. Dabei hat sich manches geändert …

Lesen