Maria von Welser

Mein Afghanisches Tagebuch

2012

Teil 6: Eine Oase der Ruhe und Unterstützung:Medica Afghanistan
28.07.2012, Mein afghanisches Tagebuch

  Wir fahren in diesen Tagen umhüllt von Staub und Hitze von Projekt zu Projekt, von Interview zu Interview. Ich habe dann das Gefühl, zu …

Teil 5 Zum ersten Mal gehen Frauen auf die Strasse
27.07.2012, Mein afghanisches Tagebuch

In unserem Hotel, gesichert von drei Sicherheitsgürteln und Hunderten von Polizisten und privaten Sicherheitsleuten, hängt morgens ab 7 Uhr die …

Teil 4: 35 Flüchtlingslager umrunden die fünf-Millionen Stadt Kabul
26.07.2012, Mein afghanisches Tagebuch

Wir hatten eine Verabredung mit einigen Studentinnen in einer privaten Universität. Wieder durfte der Fotograf nicht dabei sein, wieder mussten …

Teil 3: Zum ersten Mal gehen die Frauen auf die Strasse
25.07.2012, Mein afghanisches Tagebuch

In unserem Hotel, gesichert von drei Sicherheitsgürteln und Hunderten von Polizisten und privaten Sicherheitsleuten, hängt morgens ab 7 Uhr die …

Teil 2 :Wo bitte geht´s zum UN-Compound?
24.07.2012, Mein afghanisches Tagebuch

„50 Afghanen – 50 Meinungen!“ Genervt erklärt mir unserer wunderbarer Fahrer Muhammad Omar, warum wir seit über einer Stunde die Jalalabad …

Teil 1: Warum jetzt überhaupt dorthin?
23.07.2012, Mein afghanisches Tagebuch

Anflug über karge Berglandschaften, tiefe dunkle Schluchten, vereinzelt noch Schnee auf den Nordhängen. In dreißig Minuten werde ich in Kabul …